Führen in Teilzeit

Die Weiterentwicklung und Bildung der Mitarbeitenden gilt als strategische Investition in die Zukunft eines Unternehmens. Sie erstreckt sich über die bloße Vermittlung von Fachkompetenzen hinaus und erweist sich nicht selten als nachhaltige Innovationsgarantie. Ob Schulungen, Workshops, Weiterbildungen oder On-The-Job-Training, die Möglichkeiten scheinen grenzenlos. Umso wichtiger ist es deshalb, die verschiedenen Angebote mit einem strategischen Plan auszuwählen und an konkrete Unternehmensziele anzupassen.

Schulungen und Workshops

In der richtigen Umgebung können Schulungen und Workshops neben den fachlichen Kompetenzen auch den Zusammenhalt und Teamgeist stärken. Sie gelten als effektive Methoden, die durch einen intensiven Lernansatz schnelle Erfolge versprechen.
Gerade wenn es um die Weiterentwicklung von Soft Skills geht, greifen Unternehmen gerne auf Schulungen und Workshops zurück, da sich der praktische Ansatz und der schnelle Lerneffekt hierfür gut eignen. 

Weiterbildungen

Für langfristige Kompetenzentwicklung und spezifische Wissensvermittlung setzen viele Unternehmen auf Weiterbildungen, meist in Form von Kursen, Seminaren oder Zertifizierungen. Sie eignen sich besonders gut für eine tiefgründige Auseinandersetzung mit einem Themenbereich, zum Beispiel einem neuen Forschungsgebiet oder einer modernen Technologie. Somit eignen sich Weiterbildungen vor allem für die gezielte Entwicklung einzelner Mitarbeitenden. 

On-the-Job Training

Im Gegensatz zu Weiterbildungen, Schulungen und Workshops ist das On-the-Job Training durch Weiterentwicklung direkt am Arbeitsplatz  charakterisiert und wird daher meist intern durchgeführt. Ob in Form von Mentoring oder gelegentlichen Job-Rotationen, bei On-the-Job Training ist das Gelernte direkt anwendbar und hundertprozentig relevant. Zudem ist es für die meisten Unternehmen zu geringeren Kosten umsetzbar. Ebenso wie Workshops kann On-the-Job Training auch zu einem gestärkten Teamgeist und einem besseren Verständnis der Unternehmensprozesse führen. 

Personalentwicklung im Digitalen Zeitalter

Digitalisierung ist spätestens seit der Pandemie für die meisten Unternehmen kein Fremdwort mehr. Für die Weiterentwicklung der Belegschaft birgt sie bei Weitem mehr Chancen als Risiken. So werden Online-Workshops und Online-Schulungen von externen Veranstaltern maßgeblich vereinfacht, und auch Online-Kurse oder gar ein ganzes Online-Studium sind per Laptop ganz praktisch möglich. Viele Unternehmen scheinen diesen Fortschritt bereits entdeckt zu haben, und setzen verstärkt auf digitale Weiterbildungsangebote. So halten sie nicht nur ihre Mitarbeitenden up-to-date und wissbegierig, sondern investieren auch nachhaltig in ihren Erfolg.

Kontaktieren Sie Uns Jetzt

Andere Insights

No items found.