Führen in Teilzeit

“Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen”. Was Aristoteles schon vor über 2000 Jahren gesagt hat, könnte heute, in Zeiten von digitaler Transformation, Globalisierung und KI nicht richtiger sein. Unternehmen müssen sich an die sich ständig verändernde Geschäftswelt anpassen. Gelingt es nicht, mit dem Wandel Schritt zu halten, werden Firmen über kurz oder lang vom Markt verdrängt. Change Management ist also von oberster Wichtigkeit. Auch im HR hat es einen festen Platz. Deswegen setzt mit uns die Segel zu einer Reise durch die Gefilde des Change Management. 

Im Folgenden werden wir einen Überblick über die Rolle des HR im Change Management geben. In den nächsten Wochen geht es dann um diverse Change-Situationen im genauen.

Aktion - Reaktion

Das Besondere am Change Management im HR Bereich ist, dass es von vielfältigen Faktoren beeinflusst wird. Anders als in anderen Abteilungen, in denen proaktiv Strategien erarbeitet werden, bedeutet Change Management für das HR vor allem eins: Reagieren. Und zwar auf die Bedürfnisse und Projekte der anderen Teams im Unternehmen. Stellt die Geschäftsleitung das hybride Arbeitsmodell ausschliesslich auf Präsenz um, muss das HR die Mitarbeitenden darauf vorbereiten. Soll eine neue IT-Struktur aufgebaut werden, muss dafür das richtige Know-How beschafft werden. HRler sind also die Schaltzentrale des Firmeninternen Change Managements.

Den Change begleiten

In dieser Schaltzentrale begleiten HRler alle Change Prozesse im Unternehmen. Häufig gehen mit Veränderungen Umstellungen für die Mitarbeitenden einher - und bekanntlich sind Änderungen nicht immer angenehm. Das HR muss die Belegschaft auf die Changes vorbereiten und durch den Prozess begleiten. Eine klare Kommunikation ist hier wichtig. Sonst kann es passieren, dass manche Arbeitnehmenden im Prozess auf der Strecke bleiben. Was sich etwas brutal anhören mag, bedeutet nichts anderes, als dass einige Teammitglieder sich nicht vollständig an die neuen Strukturen anpassen können oder wollen. Das kann zu einem Pluralismus an Arbeitsweisen führen (letztlich nur ein Euphemismus für Chaos im Büro). 

Es ist also die Aufgabe des HR, die Veränderungen der Belegschaft verständlich zu vermitteln, so dass alle die Transformation bis zum Ende mitgehen. 

Ehrlich währt am längsten

Zu diesem Zweck sollte eine spezifische Feedback-Kultur etabliert werden. Die Mitarbeitenden müssen die Möglichkeit bekommen, ihre Ansichten in den Change Prozess einzubringen. Etwaige Unklarheiten oder Unzufriedenheiten können so schnell entdeckt und beseitigt werden. 

Herausforderungen als Chance

Häufig benötigen Veränderungen neues Know-How. Das HR muss sich also nicht nur um die bestehenden Mitarbeitenden kümmern, sondern auch Talente rekrutieren. Diese Herausforderung kann als Chance zur langfristigen Optimierung der Recruiting Prozesse genutzt werden.

Zusammengefasst agiert das HR in zwei wichtigen Change Bereichen. Zum einen optimiert und plant es den Personaleinsatz, mit dem Ziel nicht vorhandenes Wissen zu akquirieren und bestehende Fähigkeiten optimal einzusetzen. Zum anderen ist es in langfristige Change-Prozesse involviert, um eine vorausschauende Personalstrategie zu entwickeln. 

Das zeigt: Das HR ist auf vielfältige Art und Weise im Change Management eingebunden. Welche Herausforderungen genau auf die Personalabteilung im Change Management warten, werden wir in den nächsten Wochen ergründen. Los geht’s mit dem Thema Neueinstellungen. 

Kontaktieren Sie Uns Jetzt

Andere Insights

No items found.