Führen in Teilzeit

Neues Jahr, neues Glück - doch sollte man sich wirklich darauf verlassen? Oder lieber auf Nummer sicher gehen und einen Plan schmieden? Im privaten Bereich ist das natürlich allen selbst überlassen. Doch in einer Firma kann diese Entscheidung den Erfolg des ganzen Jahres bestimmen.
Eine ordentliche Jahresplanung zahlt sich hier häufig aus. In diesem Zusammenhang fällt oft der Begriff “strategisches HR”.
Was das ist und wie ihr in diesem Jahr eure HR Ziele erreicht, erfahrt ihr im Folgenden. 

Strategisches HR verknüpft die Personalstrategie mit den unternehmerischen Zielen. Planmässiges und vorausschauendes Agieren seitens der Personalabteilung ist ein wichtiger Baustein zur Erreichung dieser Ziele. Damit das gelingt, müssen alle Bereiche des HR-Management ineinander greifen. Anstatt also feuerwehrartig einen Personalbrand nach dem anderen zu löschen, liegt der Fokus auf langfristigen Fragen und einer Analyse der Rahmenbedingungen, wie beispielsweise Kultur und Struktur. 

Leider ist strategisches HR für viele Unternehmen eine grosse Herausforderung - die von Fachkräftemangel und Co. noch erschwert wird. Deshalb ist es wichtig, eine geordnete Herangehensweise zu haben. 

1. Ziele verstehen und festlegen 

Da der Zweck die Unterstützung und Umsetzung der Unternehmensziele ist, ist es wichtig, diese aus HR-Sicht zu analysieren. Basierend darauf, können dann die eigenen Personalziele formuliert werden, immer mit Blick auf den übergeordneten Rahmen. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass die eigenen Ziele im Einklang mit den Zielen und der Strategie des Unternehmens stehen. Fehlen der Firma Auszubildende nützt es wenig, 2024 mehr Hochschulabsolventen einstellen zu wollen. 
Um die Implementierung und den Erfolg zu garantieren, sollten Ziele SMART sein. Also, spezifisch, messbar, attraktiv, realistisch und terminiert. Das erhöht die allgemeine Motivation. 

2. Fähigkeiten und Kapazität analysieren

Im zweiten Schritt sollte man prüfen, ob die internen Voraussetzungen erfüllt sind. Das betrifft die generelle Kapazität des HR, sowie die individuellen Fähigkeiten der Mitarbeitenden. Dabei hilft eine Fähigkeitsanalyse durch Recruiting Assessment Tools. Als kleines Extra findet man so auch heraus, in welchem Bereich sich die einzelnen Mitarbeitenden weiterentwickeln möchten. 

Darauf aufbauend kann die allgemeine Kapazität der Personalabteilung analysiert werden. So werden versteckte Potentiale und Schwächen aufgedeckt. Des Weiteren kann eine Voraussage über das künftige Leistungsniveau getroffen werden. Um alle Möglichkeiten vollständig auszuschöpfen, sollte in diesem Schritt mit anderen Abteilungen zusammengearbeitet werden.  

3. Künftigen Personalbedarf evaluieren

Jetzt geht es an die eigentliche Personalplanung. Der künftige Bedarf an Mitarbeitenden pro Abteilung wird eingeschätzt. Diese “Berechnung” beruht auf zwei Komponenten: der Nachfrage und dem Angebot. Im ersten Teil geht es darum, wie viele Mitarbeitenden und welche Fähigkeiten nötig sind, damit die Unternehmensziele erreicht werden. Das Pendant bezieht sich im Anschluss darauf, welche Mitarbeitenden und Fähigkeiten zur Zielerreichung zur Verfügung stehen. Das Ergebnis zeigt euch dann, ob euer strategisches Personalmanagement sich eher auf das Recruiting neuer Mitarbeitenden oder auf den Abbau und die Umverteilung von Fähigkeiten konzentrieren muss. 

4. Massnahmen erarbeiten und umsetzen

Abhängig vom Ergebnis werden im Anschluss Massnahmen zur Umsetzung erarbeitet. Diese können zum Beispiel die Reduktion ungewollter Kündigungen, die Erhöhung von Weiterbildungen oder die Verbesserung des Employer Brandings sein. Anschliessend geht es an die Implementierung.
Ob der Beginn des Recruitings oder die Vorbereitung von Schulungen, dieser Schritt ist sehr individuell und hängt von den Ergebnissen der vorherigen Schritte ab. Immer zu berücksichtigen sind jedoch abteilungsübergreifendes Arbeiten und eine klare Kommunikation. Nur so kann gewährleistet werden, dass alle (strategisch) an einem Strang ziehen.  

Das strategische HR hält viele Vorteile bereit, ist aber häufig leider nicht leicht umzusetzen. Wir sind aber sicher, dass es euch mit diesen Schritten gelingt, 2024 eure Ziele zu erreichen.

Kontaktieren Sie Uns Jetzt

Andere Insights